Quite Nice Recipes / Süßes

Saftige, glutenfreie Brownies mit schwarzen Bohnen, ohne weißen Zucker

Brownies schwarze Bohnen

Ich bin ganz ehrlich, momentan habe ich einen süßen Zahn. Das freut mich, weil das mal wieder etwas Abwechslung in meine Küche bringt. Backen steht ja sonst nicht so auf meiner Agenda aber zuletzt habe ich einen ganz guten Lauf. Das Rezept für den leeeeeckeren Apfelkuchen gibt es im April im Osternewsletter aber die Brownies hier wollte ich Euch nicht länger vorenthalten. Normalerweise bestehen Brownies aus Mehl, Eiern, Schokolade, Kakao, Zucker und Butter. Dass die Kombi lecker ist, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Der Zucker und das Mehl im Brownie sind leere Kalorien, noch dazu lassen sie Euren Insulinspiegel Achterbahn fahren. Ihr habt nach einem Stück Brownie nicht nur ordentlich was für Euren Rettungsring getan sondern habt auch nach 10 Minuten wieder Hunger, im schlimmsten Fall Heißhunger. Anders ist das bei deeeenen hier. Basis sind – Trommelwirbel – schwarze Bohnen. Schwarze Bohnen haben auf 110 g immerhin 25 g Eiweiß. In Kombi mit Mandelmus, Kokosmehl und noch ein paar anderen Zutaten sind diese Brownies so richtig schön klatschig. Wisst Ihr wie ich das meine? Sie sind nicht so trocken fluffig sondern eben MEGA saftig. Wichtig ist, dass die Bananen, die Ihr nehmt schon schön reif sind, sonst fehlt Euch die Süße. Vegan sind sie leider nicht, das Ei muss für mich drin sein aber immerhin glutenfrei und natürlich frei von industriellem Zucker. Klar. Wenn man die ganze Form in 9 grooooße Stücke schneidet, seid Ihr bei 130 kcal pro Stück. Die wirklich gut investiert sind. die Brownies halten sich auch 3-4 Tage im Kühlschrank, Ihr müsst also nicht alle auf einmal essen.

Bohnenbrownies

Brownies mit schwarzen Bohnen - glutenfrei und zuckerfrei

Einfaches Rezept für saftig, schokoladige Brownies
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Servings: 9 Brownies
Calories: 1286kcal

Ingredients

  • 240 g schwarze Bohnen
  • 50 g stark entölter Rohkakao
  • 2 ganze Bananen
  • 2 EL Mandelmus (oder Peanutbutter oder Kokosöl)
  • 10 ganze Datteln
  • 2 TL Instant Espressopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1 ganzes Ei
  • 30 g Kokosmehl

Instructions

  • Die Datteln solltet Ihr entweder über Nacht einweichen oder kurz aufkochen, damit sie etwas weicher werden. Dann gebt Ihr alle Zutaten bis auf das Backpulver in die Küchenmaschine oder den Prozessor und verrührt alles zu einem geschmeidigen Teig. Erst dann das Backpulver dazugeben. Ich hab noch Walnüsse in den Teig gegeben, Ihr könnt aber auch Beeren, Kakanibs oder Mandeln nehmen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!
  • Den Teig streicht Ihr in eine Form, je nachdem wie dick Ihr die Brownies haben wollt. Ich habe eine quadratische Form und mag die Brownies gern 2-Daumen-dick. Das Ganze geht dann bei 175 Grad Umluft für 20 Minuten in den Ofen. 

Njomnjomnjom. Beim Shoot heute Morgen habe ich selber zwei Stücke veputzt, geht auch super zum Frühstück 🙂 Wenn Ihr testet, vertaggt mich gern auf Instaaa!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories