Quite Nice Recipes / Hauptspeisen

Cashew Creme – Topping, Aufstrich, Soßenbasis

Kartoffel Cashew Creme

#VEGAN

Erst heute hab ich mich mit einer Kollegin in der Büro Küche über das Thema vegane Gerichte unterhalten. Nach wie vor bin ich keine Veganerin aber ich liebe die vegane Küche, weil sie so vielseitig ist. Wenn man mal umdenken muss kommt man auf tolle Zutaten und klasse Gerichte, die die eigene Küche einfach so sehr erweitern. Eins dieser Beispiele ist diese wunderbare Cashew Creme. Als Veganer sieht man sich der Herausforderung entgegen, dass man eine cremige Textur nicht mit den üblichen Verdächtigen (Sahne, Creme Legére etc.) herstellen kann. Was also tun? Mein absoluter Favorit hierbei sind Cashews. Mit der Cashew Creme, die ich Euch hier zeigen möchte, lässt sich eine Vielzahl von Gerichten herstellen. Ich nutze die Creme gern als Topping für Kartoffeln (s. Bild), als Grundlage für Soßen zu Pasta und Gemüse oder für Aufläufe, als Brotaufstrich unterm Spiegelei oder einem Burger oder einfach als Rohkost-Dip. Ehrlicherweise könnte ich es auch gut aus dem Glas löffeln. Auch wenn die Vorbereitung etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist das jede Minute wert, man kann die Creme ganz einfach auf Vorrat herstellen und portionsweise aus dem Kühlschrank nehmen wenn man sie gerade braucht. Sie hält sich 1-2 Wochen.

Das braucht Ihr:

  • 120 g Cashews (über Nacht in Wasser einweichen)
  • 1/4 Knoblauchzehe
  • 90 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Chilipulver

Das einzig Aufwendige ist es daran zu denken die Cashews einzuweichen. Dann kommt einfach nur noch alles in den Mixer und in ein Luftdichtes Glas mit Schraubverschluss. Da darf die Creme dann ein paar Tage im Kühlschrank überwintern.

Für eine vegane Käse-Sahne

Für eine richtige Soße nehme ich 2 EL der Creme, 2 EL Sojajoghurt, 1 EL Wasser, 1 EL Hefeflocken, Salz und italienische gefrorene Kräuter. Alles zusammen erhitzen und dann über die Pasta oder das Gemüse geben. Köstlich, ich sags Euch!

Die Kartöffelchen oben gab es übrigens zu den Zoodles, die ich Euch hier vorgestellt habe. 

Zoodles

Ihr könnt das Ganze natürlich auch in süß zaubern, mit etwas Vanille, Ahornsirup und etwas Zimt wird die Cashew Creme zu einem herrlichen Topping für die Frühstücksbowl oder Eure Pancakes.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories