Health / Home / Quite Nice Eating / Superfoods / Quite Nice Recipes

Moon Milk – muss man jeden Trend mitmachen?

Moon Milk

Wer sich auf Instagram oder Pinterest tummelt und sich ab und an mal mit Food auseinandersetzt, ist wahrscheinlich schon dran vorbei gekommen. Die so genannte Moon Milk. Der Schlummertrunk für hipsterige Großstädter und die die es werden wollen :). Während ich noch auf mein Glas Wein am Abend schwöre (just joking das habe ich abgestellt…Gesundheit und so), trinken also verantwortungsvolle Food- und Lifestyle Blogger eine Mischung aus Milch (plötzlich ist Kuhmilch wieder hip oder was?), Superfoods und (und jetzt haltet Euch fest) Adaptogenen. Kennt Ihr doch. Nicht? Ok, ich erkläre:

Was sind Adaptogene?

Ich setze etwas früher an. Wenn unser Körper in Stress gerät, produziert er Cortisol. Das war früher der Fall auf der Jagd oder wenn wir angegriffen wurden. Heute haben befinden wir uns zwar glücklicherweise selten in lebensbedrohlichen Situationen, nichts desto trotz sind wir häufig gestresst. Arbeit, Zeitdruck, unglückliche Beziehungen, für unseren Körper ist das so als wäre er in ständiger Alarmbereitschaft. Er produziert ständig Cortisol. Der so genannte „fight or flight“ Instinkt, fliehen oder kämpfen ist unser täglicher Begleiter. Das Problem an Cortisol: Es lässt unsere Zelle und damit uns altern. Es schlägt uns auf den Magen (weil es die Produktion von Verdauungssäften reduziert) und schwächt unseren Körper. Ziel sollte es also sein Stress zu vermeiden (auch positiver Stress gehört übrigens dazu). Sagt das mal jungen Eltern :). Ihr merkt worauf ich hinauswill: Stressreduktion ist nicht immer uneingeschränkt möglich und hier kommt die ayurverdische Gesundheitslehre und die Phytotherapie zum Tragen. Die Phytotherapie beschreibt die Heilbehandlung mit Pflanzen. Ein Thema, was heute wieder beliebter wird. Es gibt Kräuterwanderungen und heimische Heilkräuterseminare. Und nun kommen wir endlich zu den Adaptogenen. Sie sind die pflanzliche Lösung auf das Problem Stress. Dabei haben sie keine spezifische Wirkung, sie wirken einfach positiv auf Stressoren und haben eine beruhigende Wirkung.

Was zählt zu den Adaptogenen?

Klassifiziert als Adaptenogene und damit stressmindernd wirkend, sind die folgenden Pflanzen:

  • Asiatischer Ginseng
  • Amerikanischer Ginseng
  • Sibirischer Ginseng
  • Suma
  • Ashwaganda
  • Astragalus
  • Süßholzwurzel
  • Schisandra
  • Jiaogulan
  • Reishi & Shiitake

Auch wenn sich das fancy anhört, könnt Ihr die Pulverchen vielerorts im Internet bestellen (bei Bedarf), Google helps, bevor ich hier werbend tätig werde.

Zurück zur Moon Milk

Genau, gestartet hatten wir ja bei der Moon Milk. Wir kombinieren also Heilpflanzen mit Superfoods (Matcha, Algen etc.) und Milch (auch Pflanzenmilch funktioniert) machen ein Bild für Instagram, trinken die Milch und schlafen ganz besonders gut. So sieht das Ganze dann aus:

 

Ein Beitrag geteilt von NAYA Life (@nayalife) am

Hübsch oder? Mama und Oma haben ja früher schon von heißer Milch mit Honig als Betthupferl geschwärmt. Wieso also nicht mit ein bisschen Farbe pimpen? Also, brauchen wir diesen Trend? Wahrscheinlich nicht, macht er unser leben aber ein klein bisschen farbenfroher? Wahrscheinlich schon, wenn wir dann dank Heilpflanzen noch etwas Gutes für uns tun – why not? Rezepte gibt es massig im Netz.

Vertaggt mich gern mit #evaquitenice wenn Ihrs testet…bin gespannt auf Eure Farben und Ergebnisse 🙂

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories