Home / Quite Nice Living / Travel

Reise Review – Südtirol 2018

Bergliebe

Südtirol – oder wie ich die Liebe zu den Bergen entdeckte. Ach herrlich. Ich hab mich lange auf den Urlaub gefreut (ihr kennt mich, ich nerv immer schon Monate vorher alle) aber das liegt auch daran, weil ich schon SO LANGE in diese Region will. Es war mir immer irgendwie zu weit, zu teuer, zu wenig Sonne, zu alles. Aber ich fand die Hotels immer so cool. Letztlich hab ich dann irgendwann in einer GEO mal einen Artikel über Meran gelesen und zeitgleich eine Reportage über das Ottmansgut und damit war der Drops gelutscht und ich wollte in die Berge (Leider haben wir kein Zimmer mehr dort bekommen – beim nächsten Mal dann). Als ich dann noch ein Special Angebot vom Miramonti Hotel gefunden habe, haben wir gebucht und erst danach angefangen drumherum zu planen. Optimal um auch noch ein weiteres Hotel meiner Bucketlist abzugrasen: Das Hotel Rübezahl im Allgäu. Ich war vorher beruflich in München, das hat alles super gepasst und so haben wir uns die Tour dann zusammengestellt:

Unter den einzelnen Tagen findet Ihr die jeweiligen Tagebücher, inkl. Wander- und Hüttenbeschreibungen (wenn es denn was zu erzählen gibt :)). Wir haben uns mit dem Auto auf den Weg gemacht, insgesamt wirklich gut machbar:

Strecke Urlaub
Google Maps
  • Düsseldorf – München: 6 std / ca. 600 km
  • München – Allgäu: 1,5 std / ca. 123 km
  • Allgäu – Meran: 3,5 std / ca. 350 km

Den Rückweg treten wir morgen noch an, wir haben noch nicht entschieden, ob wir auf halber Strecke nochmal halten. UPDATE: Wir sind durchgefahren, insgesamt 9 Std, war kein Problem!

Der Urlaub hat neben den Bergen (ich war vorher noch nie in den Bergen, ich fahr ja auch kein Ski) auch noch eine weiter Neuheit für mich bedeutet: Südtiroler & Allgäuer Küche. Oh mein Gott. Ich habe 4 Wochen vorm Urlaub extra nochmal 4 Kilo abgespeckt, damit ich alles essen kann was auf meiner Food Bucket List steht:

  • Speck- oder Kasknödel
  • Schlutzkrapfen
  • Käsespätzle (oder Hüttenmakkaroni)
  • Kaiserschmarrn
  • Apfelstrudel
  • Krautsalat
  • Vinschgauer Brot
  • Brotzeit

Ich habe bis jetzt ALLES (außer Kaiserschmarrn probiert) und es war ALLES köstlich. Wirklich. Am meisten angetan haben es mit die Käseknödel, bzw habe ich auf der Leiteralm Brennesselknödel gegessen, die waren der absolute Hammer. Diese Gerichte entsprechen so gar nicht meiner Ernährung und ich habe auch nicht vor es zuhause weiter zu führen aber ich MUSSTE es für mein Glück einfach testen. Ich hab Euch die Restaurants, Almen und Gasthöfe, die wir besucht haben hier auch noch mal zusammengefasst:

  • Restaurants, Almen und Hütten in Meran und Umgebung (noch nicht online)

Zu guter Letzt war auch das Wandern, also die Bewegung in den Bergen für mich völlig neu. Ich geh gern spazieren aber mir war nicht bewusst, wie anders das Gefühl ist wenn man nicht nur stur geradeaus läuft sondern ein Ziel am Berg hat. 22 km Wanderung sind plötzlich denkbar und wünschenswert. Zuhause reichen mir schon immer 10. Aber mir wird dann auch immer schnell langweilig. Nicht so hier. Insgesamt waren das im Urlaub fast 200.000 Schritte, ca. 132 km…das ist doch für den Anfang schon mal ganz gut 🙂 Auch über meine allerersten Wandererfahrungen und die Routen, hab ich Euch hier nochmal ein paar Infos zusammengefasst:

  • Wanderungen im Allgäu & Südtirol – die Erfahrungen einer Anfängerin (noch nicht online)

Klar, ein Urlaubstagebuch ist kein Rezept und keine Lebenshilfe zum Clean Eating. Aber auch das ist ein Thema, was mir beim Wandern bewusst geworden ist. Ich möchte darüber schreiben, was mir gefällt. Der Blog ist mein Hobby und ich freue mich über jeden einzelnen, der liest was ich schreibe. Ich freue mich auch über jeden, der meine Instagrambilder mag aber ich hab mich in den letzten Wochen zu sehr gefragt was andere sehen und lesen wollen und vergesen zu fragen was ich wohl schreiben möchte. Bleibt gern hier wenn Ihr mögt, wenn nicht, ists auch ok. Ich wünsch Euch viel Spaß beim Lesen <3

Spread the love

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories

Nicecream

Schoko Nicecream, die süchtig macht – 300 kcal pro Portion, 6 Punkte