Home / Quite Nice Recipes / Hauptspeisen

Schneller Linsentopf nach dem Workout

Es gibt nur zwei Arten von Rezepten: Die, die ultimativ schnell gehen müssen und die, für die man sich eeeewig Zeit lassen kann (ein gutes Ragout zum Beispiel). Dieser wunderbare Linsentopf ist, wie der Name sagt, sehr schnell, sehr einfach, sehr lecker und sehr gesund und eignet sich damit hervorragend für einen After-Workout-Snack in der Woche. Ich mache meist die doppelte Menge, dann kann ich es am nächsten Tag pürieren und als Suppe essen. Schmeckt mega und rettet mich zwei Tage vorm verhungern. Das Schöne an Linsen ist, dass sie reich an pflanzlichem Protein sind. In Kombi mit Paprika und Zucchini, dazu noch etwas Feta oder eben auch Tofu, wenn es vegan sein soll, und – bäm – Ihr habt eine solide Versorgung für die Nacht!

Das braucht Ihr für 1 Portion:

  • 150 g gekochte rote Linsen, ich würde jetzt mal grob schätzen, dass das so 70 g roh sind
  • 1 Zucchini
  • 1/2 Paprika
  • 1/4 Feta (light)
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pflanzenmilch oder Kuhmilch
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Chili, Kurkuma

So gehts

  • die roten Linsen sorgfältig abspülen und in der doppelten Menge Wasser aufkochen, hier schon einen EL Tomatenmark zugeben aber noch nicht salzen. Die Linsen können jetzt 7-10 Min garen.
  • In der Zwischenzeit die Zucchini in Stücke schneiden, die Paprika auch und den Knoblauch klein schneiden.
  • Zuerst den Knoblauch im Rapsöl anbraten, dann Zucchini und Paprika dazugeben und gut würzen (abschmecken!).
  • Ist das Gemüse gar und auch die Linsen, könnt Ihr die Linsen zum Gemüse geben. Das Wasser sollte verkocht sein, wenn nicht, schüttet es vorher ab.
  • Nun gebt Ihr die Pflanzenmilch dazu und rührt den Feta unter, bei Bedarf nochmal würzen. Das wars schon.

Toll oder? Dauert keine 15 Minuten und ist richtig lecker!

Makros

Wir liegen hier bei ca. 402 kcal mit einer wirklich guten Makro Verteilung. Ihr könnt mit der Zugabe von Hähnchen, Tofu oder Thunfisch variieren, passt alles super dazu, so als veggie ist es aber auch schon super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories