Quite Nice Recipes / Hauptspeisen

Schneller Restesalat mit Sesamsoße und Tofu

Restesalat

Hallo Ihr Lieben! Letzte Woche gabs einen Lunch in der Story, der mich absolut aus den Socken gehauen hat. Ich bin ja mittlerweile überwiegend zuhause mittags und genieße den Luxus, mir mittags einfach was zubereiten zu können. Ich weiß, das kann fast keiner von Euch aber: Das hier ist mal wieder ein super Rezept das Ihr entweder preppen und mitnehmen könnt oder auch etwas für den Abend. Kein roher Salat, keine massigen Carbs und eine gute Eiweißversorgung machen dieses Rezept optimal für den Abendsnack. So lecker Gemüse auch ist, machen wir uns nichts vor, das Highlight hier ist definitiv die Soße. Sie ist ähnlich aufgebaut wie das Dressing, das ich momentan für meine Bowls nutze. Nur hab ich hier zusätzlich noch mit körnigem Frischkäse gearbeitet, um die Eiweißkomponente in dieses Gericht zu implementieren (Ihr wisst ja: 2 g EW pro Kilogramm Körpergewicht…). Die Kombination von der samtigen, nussigen Sesampaste (Tahini), einem guten EL sauerem Limetten- oder auch Zitronensaft, dieser besonderen, salzigen Note von Sojasoße und dazu der frische, körnige Frischkäse sind einfach nur Wow. Ihr müsst das bitte testen. Und das Schöne: Es gibt kein schlechtes Gewissen. Mit nur 518 kcal ist dieses Gericht super schlank! Wir haben knapp 26 Gramm Eiweiß in diesem vegetarischen Gericht. Haupt-Eiweißlieferanten sind: Körniger Frischkäse, Joghurt, Kichererbsen und Tofu. Ihr könnt das natürlich beliebig ergänzen und erweitern. Eier passen schön, Lachs passt, statt Joghurt geht Quark, etc. etc. Auch beim Gemüse könnt Ihr variieren, deswegen ja „Reste“. Ich finde die Kombi von knackig frischer Gurke, und den beiden mehligen Komponenten Kichererbsen und Kartoffeln immer klasse aber Ihr könnt auch Mais oder Bohnen nehmen, die Kartoffeln weglassen für weniger Carbs oder durch geraspelte Möhrchen oder sonstiges ersetzen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Genug Gerede, ab ins Rezept:

Restesalat mit Sesam-Dip und Tofu

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Servings: 1
Calories: 518kcal

Ingredients

  • 1 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 TL Sojasoße
  • 50 g Hüttenkäse
  • 100 g Joghurt (0,1%)
  • 8 g Tahini
  • 0,5 EL Leinöl
  • 60 g Kichererbsen
  • 170 g gekochte Kartoffeln
  • 1/2 Salatgurke
  • 60 g Räuchertofu

Instructions

  • Die oberen Zutaten (bis einschließlich Leinöl) miteinander vermengen und kalt stellen. 
  • Den Tofu etwas anbraten. Da ich geräucherten hatte und der eh recht fettig ist, hab ich kein Öl dazu genommen.
  • Kartoffeln und Gurken klein schneiden und mit den Kichererbsen vermengen. 
  • Gemüse und vorbereiteten Dip auf dem Teller anrichten, Tofu dazulegen. Getoppt habe ich hier mit Kresse und Kohlrabiblättern. 

Wenn Ihr es nachkocht, verlinkt mich gern oder schickt mir ein Bild, ich freue mich immer sehr! Schönes, langes Wochenende 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories

Mealprep

Mealprep: Rote Beete Möhrensalat mit Kurkuma Kartöffelchen