Health / Home / Quite Nice Body / Quite Nice Eating / Quite Nice Living

Winter Blues angesagt? Vielleicht liegt es daran…

Weeeeenn diese Zeit kommt – es wird dunkel, es wird kalt, meine Stimmung wird schlecht. But why? Vielleicht geht es Euch auch so? Gestern morgen bin ich aufgestanden und die Welt war bereits schlecht (sie war nie wirklich besser aber zumindest in meiner kleinen Welt scheint sonst häufig die Sonne :)). Keine hormonellen Schwankungen, gut gegessen, kein Ärger, eigentlich ist also alles in Butter. Wieso fühlen wir uns dann manchmal so? Gibt es den Winter Blues wirklich?

Was es mit Vitamin D wirklich auf sich hat

Wahrscheinlich ist Vitamin D das am meisten unterschätzte Vitamin überhaupt. Es ist an unglaublich vielen Prozessen im Körper beteiligt und somit auch Verursacher von Krankheiten und Mängeln – wenn es denn fehlt. Man hört immer mal wieder vom Vitamin-D-Mangel, was der allerdings bewirkt und wie man ihn verhindert eher weniger.

Die schlechte Nachricht

Vitamin D wird in der Haut produziert, dafür benötigt die Haut UV-Strahlung. Zwar gibt es auch vereinzelt Vitamin D in der Nahrung, allerdings müssten wir, um den Bedarf an Vitamin D über die Nahrung aufzunehmen, täglich 1 kg Hering essen. Njom. Hoch dosiertes Vitamin D kann man sich als synthetisch isoliertes Vitamin verschreiben lassen ABER mit der künstlichen Zufuhr ist eine Überdosierung möglich, was ein hohes Gesundheitsrisiko darstellt. Die Folgen einer Vitamin D Überdosierung (was mit der natürlichen Zufuhr nicht passieren kann) sind verheerend. Also, wenn nicht unter ärtztlicher Aufsicht: Finger weg!

Die gute Nachricht

Die gute Nachricht ist, dass wir unseren Körper dabei unterstützen können, Vitamin D zu produzieren und langfristig davon zu profitieren. Wir müssen uns einfach nur an ein paar Dinge halten:

  • Sonnencreme ist nicht immer die beste Idee: Klar, Hautalterung und oxidativer Stress, böse UV-Strahlung und Hautkrebs sind Themen, die wir mittlerweile aus dem FF aufsagen können. Und hier kommt wieder das ABER: Sonnencreme verhindert auch die Vitamin D Produktion in der Haut, weil sie so zuverlässig schützt – verrückt oder? Es ist nicht so, dass man sofort zu Staub zerfällt, wenn man ohne LSF im Herbst in die Sonne tritt. Habt Ihr einen LSF in Eurem Makeup? Generell keine schlechte Idee aber für Eure Vitamin D Produktion nicht so richtig der Burner. Überlegt mal ob Ihr hier nicht vielleicht etwas umstellen könntet.
  • Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin und wird deswegen in unseren Fettzellen gespeichert. Das heißt wir können bunkern. Seid Ihr im Sommer viel draußen? Sehr gut! Das wird Euch über den dunklen November helfen.
  • Kurztripp geplant? Wieso nicht in den Süden? Auch zur Herbstzeit scheint in den südlichen Regionen stärker und häufiger die Sonne als zum Beispiel im schönen Ruhrgebiet. Je höher die Sonne steht, desto einfacher fällt es der Haut Vitamin D zu produzieren – also Koffer gepackt und ab in die Sonne. Ein Glück für Ski-Fahrer, in den bergen bekommt Ihr häufig eine ordentliche Portion Sonne!
  • Die guten Monate nutzen. Am besten kann man bei uns in Deutschland die Vitamin D Produktion von April bis Oktober ankurbeln. Von November bis März haben wir eine Durststrecke. Also nutzt die letzten sonnigen Tage für einen ausgedehnten Mittagsspaziergang um Eure Vitamin D Akkus aufzuladen und heil über den Winter zu kommen.
  • Fenster auf (oder runter)! Auch Glas dient als Blockade für UV-Strahlung, also lasst im Auto mal die Klimaanlage aus, lasst Euch den Wind um die Nase pusten und haltet das Gesicht in die Sonne. Gönnt Euch den morgendlichen Kaffee ruhig auf der Terrasse. Ein bisschen frische Luft tut gar nicht weh.

Vitamin D Mangel ist nicht zu unterschätzen

Viele Menschen leiden an einem chronischen Vitamin D Mangel und gefährden damit ihre Gesundheit. Die Symptome sind dabei aber nicht eindeutig. Wenn Ihr häufige Infekte habt, undefinierbare Rückenschmerzen, depressive Verstimmungen oder eine besonders schlechte Wundheilung und nichts hilft wäre vielleicht ein Bluttest beim Arzt ein richtiger Schritt. Gleicht man den Mangel nämlich aus, bessert sich der Zustand schnell, wartet man ab und es entsteht ein chronischer Vitamin D Mangel können chronische schwere Krankheiten das Resultat sein.

Bitte nicht verzweifeln

So jetzt ist Winter und Ihr habt den ganzen Sommer hinter verschlossenen Türen im Büro gehockt und die Speicher sind leer? Kein sonniges Wochenende in Sicht und das Wetter bietet einheitliches Grau? Keine Verzweiflung bitte, es gibt noch einen Ausweg für Euch: Lebertran Kapseln bieten eine hohe Dosierung an Vitamin D und können so temporär als Nahrungsergänzung verwendet werden. Leute, ich sags Euch: Für Veganer ist das eher nichts. Lebertran wird aus frischer Fischleber gewonnen. Ihr bekommt die Kapseln zum Beispiel hier …aber natürlich auch bei vielen anderen Anbietern.

Ich habe selber noch nie Lebertrankapseln genommen, weiß auch ehrlicherweise nicht, ob ich jemals einen wirklichen Mangel hatte, weil ich mich recht viel draußen aufhalte.

Wie sind denn Eure Erfahrungen damit? Habt Ihr das schon mal genommen? Oder setzt Ihr auf frische Luft und Sonne?

 

 

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories