Home / Quite Nice Eating / Produktcheck

Produkttest: Pasta – mein Laster

Pasta

Ihr Lieben, immer mal wieder hab ich Pasta in meinen Rezepten. Meist aber nicht die normale Pasta aus Hartweizengrieß. Das liegt daran, dass die eigentlich ausschließlich beim Essen gehen verzehrt wird. Ich liebe normale Pasta ABER ich vertrag sie nicht so gut. Vielleicht liegt es an den Mengen aber ich habe immer einen Klumpen im Magen und vom Weizen wird mein Insulinspiegel so durcheinander gebracht, dass ich nach 1 Stunde schon wieder vorm Nahtod stehe, weil ich Hunger habe. Das will doch keiner. Kurzum, ich koche selten normale Pasta und greife mittlerweile häufig auf Pasta Alternativen zurück. Hier kann man jetzt sagen und denken was man will: Es gibt keine Alternative zur guten, alten Bandnudel. Das braucht es aber auch gar nicht, ich sehe die unten aufgelisteten Nudelprodukte auch gar nicht so sehr als Ersatz sondern als tolle Ergänzung meiner Küche. Die Pastaerzeugnisse aus alternativen Inhaltsstoffen wie Linsen und Bohnen haben dabei drei wertvolle Vorteile:

  1. Die Makros. Schaut Euch mal die Makros einer durchschnittlichen Spaghetti an: 100 g Spaghetti: 358 kcal, Fett: 0,2, Carbs: 73 g, Eiweiß: 12 g, nicht schlecht aber vergleicht mal mit ein paar Vertretern von unten.
  2. Die Inhaltsstoffe. Über Weizen mag man jetzt denken was man will. Auch wenn man keine Glutenunverträglichkeit hat, sind viele Leute heute sensitiv und reagieren mit Bauchweh. Außerdem ist Weizen wirklich das Geschliffenste der Geschliffensten Körner: Nimm alle Nährstoffe weg, dann hast Du Weizen, ganz zu schweigen von der Auswirkung auf den Insulinspiegel.
  3. Der Geschmack. Oh ja, einige der Vertreter unten haben einen tollen Eigengeschmack und sind deswegen eine tolle Ergänzung.

Ihr seht, es lohnt sich einen Blick zu riskieren. Und seid nicht zu kritisch. Natürlich schmeckt es nicht 1:1 wie die gute alte Bandnudel. Sehr es einfach als weiteres Produkt Eurer Küche.

Sojanudeln von Risenta – Die Eiweißbomben

ANBIETER: Risenta (aus Dänemark) hat Spaghetti und Fettucine aus Sojamehl (kontrolliert ökologischer Anbau) im Angebot.

MAKROS: Soja überzeugt bekanntlich mit viel Eiweiß und die Werte auf 100 g können sich sehen lassen. 360 kcal entstehen aus: Fett: 9g, Carbs: 18 g, Eiweiß: 44 g, Ballaststoffe: 15 g

GESCHMACK: Gut! Ich hab sie nur warm getestet und sie sind etwas trockener als andere Alternativen haben aber einen angenehmen Eigengeschmack und kleben auch nicht so endlos aneinander wenn man mal einmal kurz wegschaut.

WO KAUFEN: Die Pasta bekommt Ihr online  und im Laden, bisher aber nur in sehr ausgewählten. 

Mungobohnen Nudeln von Goodel – Die kalorienarmen

ANBIETER: Goodel hat verschiedene Nudeln (Linsen, Kastanienmehl, Quinoa etc) im Angebot. Diese hier fand ich die besten. Obwohl immer noch sehr bröckelig (ich kann es nicht anders beschreiben) fand ich sie mit Soße und warm sehr gut. Kalt nicht zu empfehlen.

MAKROS: Auch Mungo-Bohnen haben natürliches, pflanzliches Eiweiß: 248 kcal auf 100 g setzen sich so zusammen: Fett: 5,3 g, Carbs: 47,2 g, Eiweiß: 13,7, Ballaststoffe: 16,7 g

GESCHMACK: Ganz gut, s. oben. Mit Soße finde ich den EIgengeschmack sogar echt lecker, hatte Pesto dazu gemacht und das war dann wirklich sehr schön frisch.

WO KAUFEN: Ich kaufe sie bei mir um die Ecke in Super Biomarkt, gibt es aber auch bei zahlreichen Händlern online!

Buchweizen-Nudeln mit Süßkartoffeln von Terra Sana – die Geschmacksträger

ANBIETER: Terra Sana aus den Niederlanden hat verschiedene Pastasorten im Angebot, die Ihr mal testen solltet.

MAKROS: Nicht ganz so reich an Eiweiß wie andere aber trotzdem noch gut: 345 kcal, wie folgt aufgeteilt: Fett: 3,6 g, Carbs: 65,6 g, Eiweiß: 10,9 g, Ballaststoffe 5,5 g

GESCHMACK: Lecker! Besonders zu Curry Gerichten und jammigen Saucen finde ich diese Pasta seeeeehr lecker!

WO KAUFEN: Bekommt Ihr im Bio- und Naturkostladen und natürlich auch online!

Rote Linsen Pasta z.B. von Tolerant – die überall Erhältlichen

Rote Linsen Pasta bekommt Ihr von vielen Anbietern. Tolerant ist nur ein Beispiel. Eigentlich habt Ihr mittlerweile in jedem Rewe oder Edeka mindestens eine Sorte. Rote Linsen Nudeln habe ich übrigens auch auf dem Titelbild verwendet, ich kein riesen Fan. Zu bröckelig und seeehr geschmacksintensiv.

MAKROS: 300 kcal teilen sich auf in: Fett: 1g, Carbs: 53 g, Eiweiß: 21 g.

WO KAUFEN: Wie gesagt fast überall. Wenn Ihr Fan von dieser Pastaalternative seid achtet auf die Inhaltsstoffe, hier wird manchmal Schindluder getrieben.

Konjak Pasta von Kajnok – die Geschmacklosen

ANBIETER: Kajnok hat verschiedene Pasta und Reisnudeln im Angebot, alle hergestellt aus der Konjakwurzel. Vielleicht kennt Ihr den Hertseller aus der Sendung: Höhle der Löwen.

MAKROS: Die sind für Leute, die auf ihre Kalorienbilanz achten müssen natürlich der Knaller: Nur 8 kcal auf 100 g, wie Ihr Euch vorstellen könnt, steckt da auch nicht viel an Makros dahinter. 0,2 g Fett und 2 g Pflanzenfasern. Das wars.

GESCHMACK: Wie ein feuchter Lappen. Nee ehrlich, auch mit Soße bekomm ich die nicht lecker. Es gibt Leute die schwören drauf, ich finds echt grausam. Dann doch lieber Zoodles: Nudeln aus Zucchini, die haben wenigstens noch Vitamine :).

WO KAUFEN: MIttlerweile überall. Im gut sortierten EDEKA auf jeden Fall.

Es gibt noch viiiiieeeele mehr aber das hier sind die die ich empfehlen, bzw gar nicht empfehlen kann. Auch wenn Pasta generell nicht clean ist, hält sich das noch im Rahmen mit den Inhaltsstoffen. Finger wen von „Protein-Pasta“ die ist häufig mit Molkeprotein gestreckt. Nicht schön einfach und häufig aus fragwürdiger Herkunft. Was als nächstes getestet wird sind die Neuen von LIZZA. Bin gespannt und werde zu gegebener Zeit dann ergänzen. Habt Ihr wichtige Ergänzungen?

Happy Testing!

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories

Nicecream

Schoko Nicecream, die süchtig macht – 300 kcal pro Portion, 6 Punkte