Quite Nice Recipes / Hauptspeisen

Exkurs: Ayurvedischer Mung Dal Salat

Mung-Dal

Wer meinen Stories folgt, hat’s gesehen. Ich teste mich gerade durch ein ayurvedisches Kochbuch. Nur 8 % der Leute, die die Story gesehen haben, haben schon mal ayurvedisch gekocht oder gegessen. Und ich bin ja auch absoluter Neuling auf dem Gebiet. Wenn Ihr Interesse habt, mache ich nochmal einen generellen Artikel zum Thema ayurvedische Küche, hier möchte ich Euch erstmal mein absolutes Lieblingsrezept vorstellen, das zwar nicht 100% ayurvedisch aber zumindest ayurvedisch inspiriert ist.

Ich schaue mir gern unterschiedliche Küchen und Ernährungsweisen an und nehme mir das raus, was mir am besten gefällt. So auch hier: Die Kombination von Gewürzen und Kräutern ist der WAHNSINN. Und auch, dass die Gewürze erstmal in Fett angebraten werden, weil sie dadurch ihr volles Aroma entwickeln, habe ich für die letzten Gerichte übernommen. Ihr wisst, ich mag es gern super einfach und schnell und so ist auch dieser lauwarme Salat. Einfach, lecker, bekömmlich, reich an Nährstoffen.

Kurz zum Mung Dal: Die Mungbohne habe ich neu für mich entdeckt. Sie ist leicht bekömmlich und hat einen hohen Anteil an pflanzlichem Eiweiß. Ich habe sie im Bio-Supermarkt gekauft, im Edeka habe ich sie noch nicht gesehen.

Mung Dal

 

Falls Ihr kein Mung Dal zur Hand habt könnt Ihr auch Kichererbsen oder Linsen (gelbe oder rote) nehmen, es ist und bleibt ein kulinarisches Highlight.

Das braucht Ihr (für 2 Personen)

  • 150 g Mung Dal
  • 1/8 Hokkaido Kürbis
  • 1 Handvoll frischer Spinat
  • 1/4 Grapefruit
  • 2 EL Kokosmilch
  • 1 TL Ghee
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriander (zerstoßen)
  • 1 TL Fenchelsamen
  • Salz
  • Pfeffer

So gehts

Ihr braucht eine Pfanne mit Deckel  und einen Topf:

  • Im Topf setzt Ihr die Bohnen ohne Salz, nach Packungsbeilage auf. Das dauert ca. 20 bis 25 Minuten. In der Zeit startet Ihr mit der Pfanne.
  • In der Pfanne röstet Ihr alle Gewürze und das Ghee, bis es aromatisch duftet. Jetzt gießt ihr ein halbes Glas Wasser dazu und lasst es einköcheln. Ihr könnt jetzt auch schon salzen und pfeffern und den Kürbis in würfelgroßen Stücken dazugeben. Die Kokosmilch dazugeben, Deckel drauf und auf eine mittlere Stufe stellen. Der Kürbis sollte sanft garen, dass er noch ein wenig Biss hat.

Mung Dal Pfanne

Wenn die Bohnen fertig sind und der Kürbis gar, gebt Ihr den Spinat und die Grapefruit (ebenfalls in kleinen Stücken) zu der Sauce. Einmal umrühren und die Bohnen dazugeben.

Nun seid Ihr fertig. Es ist wirklich köstlich! Etwas Frische gibt noch mein Favorit, der Skyr, Ich hatte keinen mehr, stelle es mir aber sehr gut passend vor!

Mung Dal

Die Kombination der Grapefruit und der sanften Gewürze und dazu der Fenchel. WOW. Ihr müsst es bitte testen!

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Related stories